Die Haut eines Erwachsenen bedeckt ca. 2 m ², ist 1,5 bis 4 mm dick, wiegt ca. 3 Kg und entsteht aus mehreren Schichten von Zellen, die sich ständig erneuern. Die äußerste Schicht, die Oberfläche, wird die Hornschicht genannt, während der tiefste Teil die Dermis genannt wird.

Die Dermis ist reich an Blutgefäßen, wo die Blutzirkulation die Körpertemperatur regelt, hat ein dichtes Netz von Nervenenden und Blutkörperchen die der Wahrnehmung taktiler Reize, Wärme und Schmerzen dienen.

Die Hornschicht ist die größte Oberfläche, die Wahrnehmung und die daraus resultierende Infrarotwärme setzen ein Eindringen und die Absorption von Strahlung in der Haut voraus.

Infrarot-C erstellt von Celisus (Wandpaneele, Deckenheizung, Heizung Wandpaneele, Handtuchwärmer oder Handtuch) wird in der oberen Schicht fast vollständig absorbiert während Infrarot-B tiefer dringt, wie das Diagramm zeigt:

Gewebe SchichtInfrarot-AInfrarot-BInfrarot-C
Epidermis29%36%80%
Stratum Corneum5%16%20%
Germinatum Coria48%20%0%
Unterhaut17%8%0%

Infrarotstrahlung -A dringt bis zu 25 mm ein, Infrarotstrahlung-B bis zu 13 mm während die Infrarotstrahlung-C bis zu maximal 0,5 mm zu eindringt. Ein Teil der Strahlung wird vom Körper reflektiert, Infrarot-A reflektiert 50 %, Infrarot-B reflektiert 35 %, während für Infrarot-C eine Reflektion von weniger als 5 % hat.

In einer Tiefe von 0,5 mm wo die papillare Schicht die Nervenenden erweitert und sie die Wärme und die Kapillaren des Mikrokreislauf weitergibt, wird weniger Energie benötigt.

Die Wärme produziert durch Celsius-Paneele wird sofort absorbiert und wahrgenommen durch das Temperatur-Regulierungs-System in unserem Körper, wodurch es aktiviert und stimuliert wird; durch die Zirkulation des Blutes wird die konvektive Hitze im Inneren des Körpers transportiert.

Alle Infrarot-Systeme A und B, nicht sofort wahrgenommen und dadurch in die Tiefe eingedrungen, können Störungen und schwere Schäden an der Haut und Gewebe verursachen.